Online-Profile: wie funktionieren sie und wo sollte ich vertreten sein?

Deine Profile im Internet sind für Bewerbung und Jobsuche wie eine digitale Visitenkarte.

Online-Profile können mittlerweile für weit mehr als nur den privaten Austausch zwischen Freunden auf Facebook, Instagram oder Twitter genutzt werden. Berufliche Netzwerke wie Xing oder LinkedIn unterstützen bei der Berufssuche und helfen als professionelle Vernetzungsplatform dabei, sich dem Arbeitsmarkt zu präsentieren.

Bildungs- und Berufswahl: Was können wir als Eltern tun?

Berufswahl begleiten, Unterstützung anbieten, wo sie gebraucht und gewollt wird, einen sicheren Rückhalt für Entscheidungen geben, ohne diese abzunehmen oder gar aufzuzwingen. Das ist unsere Rolle als Eltern in der Bildungs- und Berufswahl unserer Kinder.

Im Standby-Modus

Ein Leben zwischen langen Wartezeiten und permanenter Bereitschaft - es könnte ja der/die künftige Vorgesetze am Telefon sein.

Anton hat seinen Tag gut strukturiert. Zuerst checkt er seine E-Mails: Hat sich eine der Firmen, bei denen er sich in den vergangenen Tagen bzw. Wochen beworben hat, schon gemeldet? Nein, weder Ab-, noch Zusagen findet er im Maileingang. Dann klickt er weiter, hin zu den vertrauten Jobportalen, gibt es hier eine freie Stelle? Schließlich durchforstet er noch zwei Tageszeitungen nach passenden Jobangeboten.

Die Pause wird salonfähig

Warum wir uns manchmal die Zeit nehmen sollten um über uns selbst nachzudenken, über unsere Erfolge wie auch Niederlagen und wie sich das positiv auf unser Berufsleben auswirken kann.

Sind es nicht immer die kleinen Dinge, die Plauderei beim Bäcker ums Eck, das Schaumbad am Abend, das Feierabendbier?, die in stressigen Zeiten als erstes der Arbeit weichen? Darum sollten jene kostbaren, freien Minuten gelegentlich für eine Reflexion der persönlichen Höhen und Tiefen vergangener Berufsentscheidungen genutzt werden.

Der Lehrer

Auch Erinnerungen an besondere Menschen können uns kleine Lichtblicke im Alltag schenken.
Nie Nichtstun!

Unnachgiebigkeit, Hartnäckigkeit, Beharrlichkeit ? ohne freundschaftliche Übertreibung beschreiben diese Worte große Teile der Persönlichkeit unseres Autors Helmut Moser. In seinen Texten schreibt er über Momente der Ernüchterung und Frustration bei Bewerbungsprozessen und langer Arbeitslosigkeit. Aufgeben käme ihm dennoch nie in den Sinn.